Umwelt und Energie - Header - Link zur Startseite des Landes Niederösterreich

Es grünt so grün ...

 

Seit Jahren bemühen sich in Niederösterreich diverse Akteure um mehr Grün in der Landschaft. Der Verein Regionale Gehölzvermehrung feiert heuer sein 30-jähriges Bestehen, die LEADER-Region Tourismusverband Moststraße wird in diesem Sinne heuer sogar schon zum 31. Mal aktiv.

Text: Manuela Eichinger-Hesch

 

Der Erhalt bzw. die Vermehrung des Grüns und der pflanzlichen Artenvielfalt ist in NÖ vielen Menschen seit Jahren ein Anliegen. Dies beweist zunächst der Verein Regionale Gehölzvermehrung mit Sitz in Aspersdorf (Bezirk Hollabrunn), der heuer sein bereits 30-jähriges Bestehen feiert und seit 1999 alljährlich den „Heckentag“ organisiert. Im Rahmen dieses Tages können alle, die ihre Gärten und Höfe grüner gestalten wollen, jeden Spätsommer – konkret von 1. September bis Mitte Oktober – Pflanzen bestellen, die in den Partnerbaumschulen des Vereins aus dem Saatgut wildwachsender, gebietseigener Bestände gezogen wurden. Aus vielen heimischen Arten können persönliche Pflanzpakete zusammenstellt werden; die Bestellung erfolgt online auf www.heckentag.at. An die BestellerInnen versendet oder von diesen an diversen Stationen abgeholt werden die wurzelnackten, 50 bis 80 cm hohen Pflanzen dann traditionell am ersten Novemberwochenende – heuer am 4. November. Dazu gibt es jeweils Beratung, Bildungsmaterial und Rahmenprogramm. Die Pflanzen werden stets in die jeweilige Wuchsregion zurückgeführt; BestellerInnen aus dem pannonischen Raum etwa erhalten Pflanzen, deren Mutterbestände in diesem Raum wachsen. 

Der Verein Regionale Gehölz­vermehrung organisiert den alljährlichen NÖ Heckentag.

 
Frau mit Kind bei einem Info-Stand

Baumsets der Moststraße sind ab 14. Juli und Pflanzen der Hecktags-Aktion ab 1. September zu bestellen.

 

„Jubiläums-Hecke“ mit 30 Gehölzen. Neben den persönlich zusammenstellten Paketen gibt es beim „Heckentag“ auch bereits fertige „Heckenpakete“ mit je zehn Pflanzen – z. B. für Schmetterlinge, Bienen, als Sichtschutz oder auch zum Messen der phänologischen Jahreszeiten. Anlässlich des heurigen Jubiläums wird 2023 zudem eine aus 30 ausgewählten Gehölzen bestehende „Jubiläums-Hecke“ angeboten. „Wir helfen den Menschen auch heuer, ihre Gärten und Höfe für blühendes, fruchtendes und prächtig gedeihendes Grün zu öffnen. Grün, das so wichtig ist für die Zukunft von Insekten und Vögeln und für das Überleben künftiger Generationen“, erklärt Projektmanagerin Lea Andres vom Verein Regionale Gehölzvermehrung.

 

Andere aktive Akteurin. Auch die LEADER-Region Tourismusverband Moststraße geht in Sachen Vermehrung des Grünen und Blühens voran. Sie organisiert – und das heuer sogar zum schon 31. Mal – die „Pflanzaktion für Hochstamm-Obstbäume“. Als Partner fungieren die fünf LEADER-Regionen Eisenstraße, Südliches Waldviertel Nibelungengau, Mostviertel Mitte, Kamptal und Region Elsbeere-Wienerwald, gefördert wird vom Land Niederösterreich bzw. aus dem NÖ-Landschaftsfonds. Ziel dieser Aktion ist, die vielen uralten Apfel- und Birnensorten auf den Streuobstwiesen der Region und so die Biodiversität und Sortenvielfalt in der örtlichen Kulturlandschaft zu erhalten. „Mit der Bestellung von Obstbäumen kann man einen wertvollen Beitrag zum Erhalt unserer wunderschönen Streuobstwiesen leisten, die Sorten vor unwiederbringlichem Verlust bewahren und die genetische Vielfalt für kommende Generationen sichern“, betont Projektleiterin Maria Haider. Hier sind Bestellungen von „Baumsets“ bereits zwischen 14. Juli und 2. Oktober auf www.gockl.at/pflanzaktion möglich. Ein „Baumset“ besteht aus je einem Hochstamm-Obstbaum, Pflock, Verbissschutz aus Holzlatten, Jute-Baumanbinder, Wühlmausgitter und einem verrottbaren Frischhaltesack für die Wurzeln. Abgeholt werden können die Bäume bzw. Sets in Randegg (Fa. Holz-Gruber, 31. Okt.), beim Fernheizwerk Gföhl und am Bauhof Ottenschlag (3. Nov.), im WSZ-Guglberg Kilb und in der LFS Pyhra (7. Nov.) sowie im MostBirnHaus Ardagger (9. Nov.). Bezahlt werden kann kontaktlos.

 

---------------------------------

Das Magazin als Download

 

© 2023 Amt der NÖ Landesregierung

 

                         Media & Daten